Skip to main content

Die Center Shock Analogie

Yannick Blättler ist Inhaber der Marktforschungs- und Beratungsfirma NEOVISO AG mit dem Fokus auf die Generation Z. Loris und Yannick sprechen über die Employee Experience bei NEOVISO, generell über das Thema Arbeitgeberattraktivität und was für die Generation Z aus Yannick’s Sicht wichtig ist.

Kommunikation – Das Mittel zum Erfolg 

„Offene und schnelle Kommunikation egal in welcher Situation ist grundlegend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, erklärt Yannick.  Denn nur wer es schafft in Gesprächen Klarheit zu schaffen, schafft es auch jeden im Team zu erreichen. Aber es geht keinesfalls nur darum, es geht auch darum bewusst war zunehmen was die Mitarbeitenden erleben.

Employee Experience ist aus seiner Sicht so viel mehr, es geht dabei eben auch darum zu wissen, welches Team um einen herum ist und welche Art von Kultur vorhanden ist. In diesem Kontext macht er darauf aufmerksam, dass er davon überzeugt ist das Mitarbeitende eine Art Home Base brauchen, ein Ort mit dem sie sich identifizieren und kulturbilden, was nicht bedeutet das den Mitarbeitenden die Flexibilität genommen werden soll. Es handelt sich dabei lediglich um eine Beobachtung welche Yannick Blättler in den letzten Jahren und seit Ende der Corona Einschränkungen gemacht hat, dass seine Angestellten gerne ins Büro zurückkehren und ihre Zeit dort verbringen.

GEN Z und neue Herausforderungen 

Im Hinblick auf die Gen Z ist außerdem entscheiden, dass Menschen immer neue Herausforderungen suchen, dass bedeutet es muss nicht immer perfekt sein, aber es sollte auf keinen Fall stagnieren. Bei Neoviso bringt jeder den Drive und Pase mit, den er oder sie eben haben, mit dem Ziel immer wieder gechallenged zu werden und trotzdem Wertschätzung zu erhalten. Außerdem ginge es inzwischen auch viel mehr darum, dass Unternehmen verstehen müssen, dass sie ihre Top Leute zu eigenen Brands ausbauen müssen, dadurch würde dann erst das Bedürfnis geweckt werden dort arbeiten zu wollen. „Man muss wissen wer das Team ist, in welches man kommt, ob es wirklich matcht oder eben nicht, deshalb wird Team Branding immer relevanter“, erklärt Yannick. Aus seiner Sicht ist es ganz klar die Arbeitgeberattraktivität und das Employee Branding können auch nur dann funktionieren, wenn es einen entsprechenden Stellenwert erfährt. Denn ein Unternehmen kann sich nicht mehr wünschen, als wenn seine Mitarbeitenden zu Brand Ambessedoren werden.

Yannick Blättler zieht hier eine Analogie zum Center Shock zunächst beißt ein Unternehmen in die säure, doch mit der Zeit trägt das schaffen Früchte und es kommt zum süßen inneren. Denn Employer Branding ist die Zukunft neue Talente für sich zu gewinnen.

Let’s start caring!

We care. We Moodtalk.

Leave a Reply